Leitbild

Leitbild der Fachstellen Lantana Bern und Vista Thun

Das Leitbild ist massgebend in unserer Arbeit. Die Tätigkeiten der Fachstellen und der Mitarbeiterinnen orientieren sich daran.

Es ist wegweisend bei Zielsetzungen, bei der Arbeitsweise und der Weiterentwicklung der Fachstellen.

Übergeordnet dem Leitbild der Fachstellen ist das Leitbild der Stiftung gegen Gewalt an Frauen und Kindern.

 

Unsere Vision

  • Die Gesellschaft ist sich der Gewaltmechanismen bewusst und schafft Bedingungen, welche Gewalt mindern.

  • Die Gleichstellung von Frau und Mann ist verwirklicht.

  • Mit Macht gehen wir und die Gesellschaft verantwortungsvoll um.

Unsere Grundhaltung

  • Wir sind uns bewusst, dass der Thematik Gewalt an Frauen, Jugendlichen und Kindern nach wie vor ein besonderer Stellenwert zukommt.

  • Wir begegnen den KlientInnen mit Respekt, Empathie, Wertschätzung und Offenheit.

  • Wir anerkennen ihre Selbstbestimmung und Selbstverantwortung und respektieren Entscheidungen der KlientInnen.

  • Wir arbeiten parteilich im Sinne einer Parteinahme für das Wohl der beratenen Person.

  • Die Beratung orientiert sich an den Ressourcen der KlientInnen.

  • Sorgfalt, Verbindlichkeit und Transparenz sind Grundlagen unserer Arbeit.

  • Unser fachliches Handeln basiert auf ethischen, gesetzlichen und konzeptionellen Vorgaben.

  • Wir beteiligen uns aktiv am gesellschaftspolitischen Diskurs bezüglich Gewalt an Frauen und Kindern.

Unsere Zielsetzungen

  • Die KlientInnen werden in selbstverantwortlichem und autonomem Handeln gefördert und unterstützt.

  • Schutz und Stabilität im Alltag sind zentrale Aspekte in der Beratung. Gefährdungssituationen Minderjähriger stehen wir besonders aufmerksam gegenüber.

  • Das Entwickeln von Perspektiven und Wahlmöglichkeiten hat in der Beratung hohe Priorität.

  • Die Leistungen der Opferhilfe sind sicher gestellt.

  • Die körperliche, psychische und sexuelle Integrität ist so weit wie möglich wieder hergestellt.

  • Politik und Gesellschaft sowie Fachkreise sind für die Thematik häusliche und sexuelle Gewalt sensibilisiert.

Unsere Arbeitsweise

Führungsleitsätze

  • Die Leitung pflegt einen partizipativen, kooperativen Führungsstil. Sie bezieht die Mitarbeiterinnen situativ in die Meinungsbildung und in Entscheidungsprozesse ein.

  • Das eigenverantwortliche Handeln wird gefördert und unterstützt.

  • Jede Mitarbeiterin wird aufgrund ihres Potentials und ihrer Ressourcen gefördert und gefordert.

  • Die Leitung ist besorgt für ein von gegenseitiger Wertschätzung geprägtes Arbeitsklima.

  • Transparenz bei Entscheiden und Kommunikation kennzeichnen den Führungsalltag.

  • Die Leitung ist bedacht auf die Wirksamkeit, den Nutzen und die Wirtschaftlichkeit unserer Arbeit.

  • Der Betrieb versteht sich als lernende Organisation.

Grundsätze der Zusammenarbeit nach innen

  • Wir pflegen einen respektvollen, wertschätzenden Umgang untereinander.

  • Wir gehen Konflikte konstruktiv an.

  • Wir unterstützen uns fachlich und persönlich.

  • Aufgaben und Verantwortung werden geteilt und Zuständigkeiten respektiert.

  • Im Arbeitsalltag legen wir Wert auf die Balance zwischen Gemeinsamkeit und Individualität.

Grundsätze der Zusammenarbeit nach aussen

  • Wir pflegen den konstruktiven Austausch mit anderen Fachstellen, Fachpersonen und Behörden.

  • In der Zusammenarbeit mit anderen Stellen achten wir auf die Auftrags- und Rollenklärung.

Folgende Ressourcen unterstützen uns in der Arbeit

  • Gute Rahmenbedingungen und Infrastruktur

  • Gut qualifizierte, engagierte Mitarbeiterinnen

  • Kontinuierliche fachliche Auseinandersetzung, Reflexion und Selbstreflexion

  • Ein tragfähiges Team

  • Die Dienstleistungen von Leitung und Sekretariat

  • Achtsamkeit sich selbst gegenüber, Strategien für die persönliche Psychohygiene

  • Humor

Subscribe to Leitbild top